Die Bank of England blies es: Größtes Risiko ein Brexit Boom, kein Brexit Büste

Mark Carney, der Gouverneur der Bank von England, ist kaum der zuverlässigste Führer zu nichts.

Er warnte davor, ständig, dass die Zinsen bald steigen müssten, aber hatte es geschafft, durch drei Jahre im Amt zu bekommen, ohne sie auch nur einmal zu ändern – bis heute. Er hatte mehrere Versionen gewesen „forward Führung“ und kommen mit einer Reihe von neumodischen Möglichkeiten der Geldpolitik Verwaltung, nur um sie nach ein paar Monaten zu verlassen. Ein DDR-Trabant war eher Sie zu Ihrem Ziel auf Zeit zu bekommen.

Die sinnvolle Bewegung für die Bank wäre jede Zinssenkung zu verschieben. Die Wirtschaft ist stark genug, um bereits.

Auch so, wenn die Bank die Zinssätze Donnerstag und eine weitere Runde der quantitativen Lockerung ins Leben gerufen, hat es nicht als ein großer Schock für die Märkte kommen.

Und doch, das kann durchaus kommen einen großen Fehler betrachtet werden.

In der Tat war die britische Wirtschaft bereits in einer vollkommen gesunden Zustand , wenn die Wähler in die Europäische Union zu verlassen beschlossen. Seitdem hat es eine massive Abwertung des Pfund gewesen GBPUSD, -1,7827%   , und die Regierung haushaltspolitische Zurückhaltung effektiv aufgegeben hat.

Was passiert, wenn man eine Wirtschaft nehmen an der Kapazitätsgrenze laufen und es stimulieren? Es beginnt zu überhitzen.

Die wirkliche Gefahr für das Vereinigte Königreich ist nicht von einer Brexit Büste, trotz aller Warnungen in der Zeit unmittelbar nach der Abstimmung. Es ist eines Brexit Boom – eine Überhitzung der Wirtschaft, die letztlich zum Absturz bringen kann. Der beste Weg, dies zu vermeiden, wäre, die Zinsen unverändert zu halten.

Carney kann die Zinsen stabil, indem die Stadt unten im letzten Monat haben lassen, aber er hat für das am Donnerstag, als er die Zinsziel auf 0,25% und erweiterte Anleihekäufe geschnitten.

Die Bank of England geliefert einen kräftigen Reiz.

Marketwatch wird live auf Facebook nach der Bank of England Ankündigung sein. Wie Sie uns auf Facebook an der Diskussion zu beteiligen und Ihre Fragen beantwortet werden.

Aber halt. Hat die britische Wirtschaft wirklich brauchen?

Es stimmt, wenn man sich die Umfragedaten sehen, gibt es viele Hinweise auf einen signifikanten Klopfens Vertrauen im Zuge des Referendums. Die Unternehmen fühlen sich sicherlich weniger bullish.

Dann wieder, was würden Sie erwarten? Jeder Fachmann auf dem Planeten hat gesagt, dass Brexit das Schlimmste, was ist für die Wirtschaft seit dem Schwarzen Tod geschehen. Wenn das nicht Sie wieder denken über neues Lagergebäude oder Ihr Call Center erweitert, ist es schwer zu wissen, was wird.

Rio 2016: Wie Wie ein Olympier zu verkleiden

Mehrere Länder – von den USA nach Südkorea – haben Details enthüllt über die ihre Olympia-Teams an den Rio-Spiele tragen wird aussieht, und viele der Kleider sind bereits zum Verkauf an die Verbraucher. Foto: Ralph Lauren.

Die harten Daten sprechen eine andere Sprache. Der Arbeitsmarkt? Ziemlich gut. Die Zahlen am 20. Juli veröffentlicht wurden, zeigten die Arbeitslosigkeit ein 11-Jahres-Tief von 4,9% mit der Zahl der Menschen in Arbeit zu einem Allzeithoch schlagen. Die Hauspreise steigen weiter. Die durchschnittlichen Löhne sind bei etwas mehr als 2% steigen – nicht fantastisch, aber respektabel, wenn die Inflation nahe Null ist. Die Einzelhandelsumsätze haben einen Hit genommen, aber das hat mehr mit einem matschig, regnerischen Sommer als irgendetwas anderes zu tun.

Sie benötigen einen sehr nervösen Persönlichkeit zu irgendetwas davon als Krise beschreiben.

Niemand würde argumentieren, dass Brexit keine Bedrohung für die Wirtschaft ist. Aber wir müssen auch bedenken, dass das Vereinigte Königreich hat bereits einen massiven Anreiz gegeben worden. In der unmittelbaren Gefolge der Stimmen, Sterling um rund 10% gesunken. Das ist eine massive Abwertung, von der Art, anderen Zentralbanken Ingenieur immer wieder versuchen. Es wird Exporteuren helfen, und damit beginnen, den Handel Abstand schrumpft.

Hinzu kommt, dass, wird die Regierung Sparkurs aufgegeben zu haben, wie es war. Das Ziel, den Haushalt des Ausgleichs auf unbestimmte Zeit verschoben worden, und gegeben, dass die Kosten der staatlichen Kreditaufnahme noch einmal gefallen ist, scheint wahrscheinlich eine große Runde der Ausgaben für die Infrastruktur (neue Londoner Flughafen ist an der Spitze der Liste).

Wenn das nicht genug wäre, ist Brexit wahrscheinlich auf ein niedrigeres Niveau der Einwanderung zu führen. Da eine große Lieferung von billigen ausländischen Arbeiter Löhnen hat, gibt es eine reelle Chance, dass das Ergebnis, zu beschleunigen beginnt und möglicherweise recht schnell. Eine Abwertung, mehr Staatsausgaben und höhere Löhne? Das klingt wie ein großer Reiz, vor allem für eine Wirtschaft, in der Nähe der Vollbeschäftigung läuft.

Ist eine Senkung der Zinssätze wirklich notwendig obendrein? Es ist durchaus möglich, dass die EU zu verlassen schließlich in das Vereinigte Königreich schädlich sein wird. Aber es ist noch nicht geschehen, und wir wissen nicht, was die Begriffe sein wird. Großbritannien kann auch ganz oder teilweise den Zugang zum Binnenmarkt zu verhandeln, wobei in diesem Fall die meisten Unternehmen kaum den Unterschied bemerken.

Auch wenn es auf einem jahrzehntelangen Sicht schlecht ist, bedeutet das nicht, es in der kurzfristigen schlecht ist.

In der Tat, was wir wahrscheinlich jetzt sehen, ist etwas, das zu allen Mainstream-Prognosen zuwiderläuft – ein Brexit Boom. Das Vereinigte Königreich wird einen massiven Schub bekommen zu fordern, wenn es schon war ziemlich gut.

Aber hier ist das Problem. Wenn die britische Wirtschaft eine strukturelle Schwäche hat, ist es, dass es zu kurzfristigen, nachfrageorientierten Booms anfällig ist, die von Büsten schnell gefolgt sind. Es passierte immer wieder in den 1960er und 1970er Jahren, und wieder in den frühen 1990er Jahren, als die Regierungen, die Wirtschaft overstimulated. Seit der BOE 1997 unabhängig wurde, hat es, dass gezügelt. Und doch, gerade jetzt gibt es eine reale Gefahr, dass Zyklus etwa ist wieder auftauchen.

Die sinnvolle Bewegung für die Bank würde jede Zinssenkung zu verschieben gewesen. Die Wirtschaft ist stark genug, um bereits. Die Bank könnte Abtrageraten haben in den kommenden Monaten, wenn es echte Beweise für eine schmerzhafte Verlangsamung waren. Bis dahin ist die reale Gefahr eines Brexit Boom, der außer Kontrolle läuft – und wenn jede Art von Politik Bewegung benötigt wird, ist es wahrscheinlicher, eine kleine Wanderung in Raten zu sein, dass als ein Schnitt unter Kontrolle zu halten.

Marktquoten für September Rate Wanderung Tropfen auf 0%

Markt Lehnt dovish Nach Fed Statement

Die implizite Wahrscheinlichkeit einer Erhöhung September Rate von der Federal Reserve, auf Basis von 30-Tage-Fed-Funds-Futures-Preise, sank auf 0% nach Mittwoch dovish Grundsatzerklärung. In den letzten Wochen schwebte die implizite Wahrscheinlichkeit für eine Zinserhöhung September zwischen 17% und 21%.

BIP kommenden Donnerstag

Während der Markt eine weitere große Hürde hat in Form der neuesten Lesung des US – BIP Donnerstag Morgen überqueren wir zusätzlich zu Mittwoch Fed Aussage, skizzierte vor kurzem aus anderen Gründen einen offenen Geist über bullish Ergebnisse zu halten.

Bull / Bear-Guideposts

Ein paar vernünftige S & P 500 Wegweisern relativ bullish Wahrscheinlichkeiten zu verbessern umfassen 2096, 2107, 2116 und 2134. Jeder Druck über einem wegweiser Ebene verbessert die Chancen für die bullische Fall. Unterhalb dieses Bereiches der Ausdruck gilt „der Markt einige Arbeit zu tun hat“. Der S & P 500 bei 2108 geschlossen Mittwoch, sowohl über als 2096 und 2107, was bedeutet, Bullen und Bären werden 2116 und 2134 in den kommenden Tagen beobachten.